Die Green Code Klimatop-Decke

  • ergänzende Trockenbau Heiz- und Kühldecke
  • geringe Aufbauhöhe ab 30 mm
  • Brandschutz F30, F60, F90 möglich
  • Tragprofile schaffen Platz für Haustechnik – direkt an die Decke montiert oder abgehängt
  • Haustechnik bleibt zugänglich und reversibel
  • kurze Reaktionszeiten durch oberflächennahe Register
  • aktiver Flächenanteil: 100 %
  • installierbarer Flächenanteil: 100 %
  • Ansprechzeit ab ca.: 15 min

Technische Daten

  • Heizleistung* 75,00 W/m² in Anlehnung an UNI EN 1264-2 | ∆t 15K. Höhere Leistungen (auch über 120 W/m²) sind in Abhängigkeit der Bauform, Material- auswahl, Rohrabstände, Systemtemperatur und des ∆t zur (auch operativen) Raumtemperatur jederzeit möglich.
  • Kühlleistung* 75,00 W/m² in Anlehnung an UNI EN 1264-2 | ∆t 10K. Höhere Leistungen (bis über 90 W/m²) sind in Abhängigkeit der Bauform, Materialaus- wahl, Rohrabstände, Systemtemperatur und des ∆t zur (auch operativen) Raumtemperatur oder/und bei Vorliegen asymmetrischer Lasten (z. B. bei Glasfassaden) jederzeit möglich.

*Hinweis: Bei der Auslegung von Deckensystemen müssen die Hinweise aus UNI EN 1264-3 und UNI ISO 7730 beachtet werden. Aus Teil 5 der UNI EN 1264 sind die jeweiligen zusätzlichen Wärmeübergangswiderstände bekannt. Gerne sind wir bei den Berechnungen behil ich.

Das Klimatop-Profil ermöglicht niedrige Aufbauhöhen

Das Klimatop-Profil ermöglicht niedrige Aufbauhöhen

Die Metallprofile enthalten eine Nut, in welche die Rohrregister beim Verlegen nur noch eingedrückt werden. Auf dieselben Profile werden anschließend Gipskarton- oder Gipsfaserplatten montiert. So vereinen die Klimatop-Profile zwei Funktionen, für die üblicherweise zwei separate Bauteile zum Einsatz kommen. Das ermöglicht besonders geringe Aufbauhöhen ab 30 mm.

› Bild rechts: Klimatop-Profil an einem optionalen Tragprofil befestigt

Direkte Montage oder auf Profilen

Montiert werden die Klimatop-Profile entweder direkt an die Decke/Balken oder an zusätzliche Tragprofile/Konterlatten. Die direkte Montage bietet die geringste Aufbauhöhe. Tragprofile kommen zum Einsatz, um eine Montageebene zu schaffen oder um die Konstruktion von der Decke abzuhängen. Damit wird zum Beispiel Raum geschaffen, um Lüftung, Elektrik und andere Elemente der Haustechnik gut erreichbar und reversibel zu verlegen.

Querschnitt eines Dachbodens mit direkt montierten Klimatop-Profilen und fermacell Gipsfaserplatten

green Code

Dachaufbau
Klimatop-Profil
Fermacell-Platten